Reinigung

Entscheidend im biologischem Landbau ist die Verwendung von Saatgut, welches möglichst frei von problematischen Unkräuter (-Gräsern) ist wie z.B. Ampfer, Disteln, Klettenlabkraut etc.

Da wir den mit Abstand größten Teil unseres Sortimentes an biologischem Saatgut selbst vermehren, können wir die Qualität des Saatgutes direkt beeinflussen. Die Reinigung erfolgt anhand von zwei Reinigungsmaschinen, die nach unterschiedlichen Prinzipien arbeiten.

1) Cimbria Typ Super 06

Hier wird anhand von Sieben unterschiedlichster Lochgrößen und -formen sowie der mehr oder minder starken Zugabe von Luft das Unkraut von dem zu reinigenden Saatgut getrennt. Zusätzlich trennen Trieure dabei Unkraut (-Gräser) heraus, die sich nur minimal in der Größe von dem zu reinigenden Saatgut unterscheiden und über Siebe bzw. Luft nicht zu separieren sind. Reiber entgrannen und enthülsen vor dem eigentlichen Reinigungsprozeß das noch ummantelte Saatgut. (z.B. häufig bei Rotklee)

2) Rollenmaschine (Sauerampferseparator) Typ SVJ

Diese Maschine macht sich zunutze, dass Unkraut/-Gräser und das zu reinigende Saatgut unterschiedliche Oberflächenstrukturen aufweisen. Die Trennung erfolgt hier durch gegeneinander rotierende, mit Samt bezogenen Walzen. Dabei bleiben Unkräuter (-Gräser) mit rauhen Oberflächen am Samtbezug haften und werden auf diese Weise getrennt, währenddessen die Reinware nach unten durchfällt. Ein Rollenpaar ergibt dabei eine Reinigungseinheit, diese Maschine weist 5 Rollenpaare auf.

Gerade für den sonst aufgrund seiner gleichen Größe sowie seines gleichen Gewichtes nur schwer von Rotklee oder der Luzerne zu trennenden Ampfer ist dieses Reinigungsprinzip wie maßgeschneidert, da seine pyramidenförmige Oberfläche ein Festhaken am Samt und damit seine Separation bewirkt.

3) Tischausleser Heid S P 18

Zur Separation schwer zu trennender Unkräuter (-Gräser) nach ihrem spezifischen Gewicht.

Home | Qualität | Service | Produkte | Vermehrung | Reinigung | Impressum | Unsere Liste


© 1/2003 - 2/2011 by ATK-Webdesign